Mit dieser Rallye wollen wir euch durch die Innenstadt Meldorfs führen. Wir starten am Meldorfer Dom, dann geht´s gen Süden, zurück ins Zentrum, weiter Richtung Osten und endet im Norden der Stadt. Schön dass ihr mitmacht. Mailt uns eure Antworten und dann erhaltet ihr die richtigen Lösungen. Viel Spaß und viel Erfolg!

1. Wir starten am Wahrzeichen der Stadt, am Meldorfer Dom. Eigentlich heißt er gar nicht so. Wie lautet der offizielle Name dieses Kirchenbauwerks?
2. Geht in den Dom. Gerne könnt ihr euch hier umschauen. Seht euch besonders die Altarbilder an. Welche Geschichte stellen sie dar?
3. Sucht im Meldorfer Dom folgendes Bild und schreibt den Namen des Mannes, der darauf abgebildet ist. Tipp: Von dort habt ihr auch einen besonders schönen Blick auf die Gewölbefresken aus dem 13. Jahrhundert, die bei den Restaurierungsarbeiten in der Meldorfer Kirche in den Jahren 1879 bis 1882 wiederentdeckt wurden.Gemälde aus dem Meldorfer Dom
4. In der Nähe des Doms findet ihr die überregional bekannte Domgoldschmiede, die genau genommen auch eine Silberschmiede ist (Nordermarkt 9). Es lohnt sich auch ein Blick in deren Keller, wo sich eine umfangreiche Mineraliensammlung befindet und das sog. Löffelarium. Schreibt die Flaggen, die über dem Eingang hängen, von links nach rechts auf.
5. Vor der Tourist-Information (Nordermarkt 10) steht eine vergrößerte Rekonstruktion der „Fibel von Meldorf“. Sucht nicht nur auf Augenhöhe danach! Wegen der Bedeutung des Fundes, ist in einigen Straßeneinmündungen ebenfalls eine Abbildung der Fibel im Straßenpflaster. Welche Funktion hatte diese Fibel?
6. Ganz in der Nähe ist auch eine von vier kleinen Messingtafeln (ca. 6x6cm) im Bürgersteig eingelassen. Sie ist Teil des europaweiten Kunstprojektes „Stolpersteine“, um Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Sucht sie. Wem gilt sie?
7. Falls ihr es nicht wisst, erfragt den Weg zum Eiscafé Böthern und sucht die „Eis-Sorte für alle Fälle“. Die, die man nimmt, wenn man sich nicht entscheiden kann. Wie wird sie genannt?
8. Nebenan wurde das Konzert- und Ballhaus aufwendig saniert. Heute finden dort verschiedenste Veranstaltungen und Theatervorstellungen statt. Wie heißt dieses Kulturzentrum?
9. In der Süderstraße befindet sich dieses Haus. Auf dem Bild ist ein Detail entfernt! Was fehlt?Historisches Gebäude in Meldorf
10. Auf zur Südermühle (Süderstraße 64)! Zählt hier die Blätter der Windrose. Tipps um was es sich dabei handelt, findet ihr direkt dort.
11. Geradewegs zurück kommt ihr zu einem weiteren „Ballhaus“, zur Erheiterung in der Rosenstraße. In deren Anbau befindet sich u.a. die beliebteste Disco der Stadt. Sucht dort nach dem „heftigsten“ Pferd. Wie heißt es? Schaut genau hin! Es hat dort einen Ehrenplatz gefunden, weil die sog. Dithmarschenhalle früher eine Turnierhalle war.
12. Auf dem Rathausplatz (Zingelstraße 2) gibt es viel zu entdecken, unter anderem eine Skulptur zur Würdigung der Rede- und Meinungsfreiheit, ein Kunstprojekt der Gemeinschaftsschule. Wie viele Bücher sind dort gestapelt?
13. In Meldorf spielt ein weiteres Tier eine besondere Rolle. Um welches Tier handelt es sich dabei? Tipp: Du findest es am Rathaus.
14. Wofür steht dieses Tier?
15. Was trifft auf Meldorf zu?
16. In unserer Gehstraße liegt der Süßwarenladen „Arko“. Es ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Wann wurde es erbaut?
17. „Meldorf ist das letzte Dithmarschens.“ Dieser Satz steht an der beliebten Kulturkneipe, dem Bornholdt, ebenfalls in der Gehstraße. Welches Wort fehlt im Zitat?
18. Schräg gegenüber befindet sich der Eine Welt Laden, der seit über 30 Jahren mit fair gehandelten Produkten handelt. Welche Zahl erkennt man im bunten Eingangsschild?
19. Erfragt den Weg zum Alten Pastorat. Dort findet ihr das Logo der Stiftung Mensch auf dem Boden. Was stellt das M mit den zwei Punkten darüber symbolisch dar?
20. Stellt euch auf dieses Symbol und schaut euch ganz genau um. Was findet ihr, das golden schimmert und nicht in die Umgebung passt?
21. Das ist das Dithmarscher Landesmuseum (Bütjestraße 2-4). Welchem Zweck diente das Gebäude früher?
22. Wenn ihr vom Kreisel in den Kirchsteig geht, findet ihr je nach Saison Obst oder Früchte, die ihr essen dürft. Denn Meldorf ist eine sogenannte „Essbare Stadt“ und will auf öffentlichen Flächen dazu motivieren, heimische Pflanzen kennenzulernen und zu probieren. 
Folgt dem Weg bis zum Klimapark. Schaut euch gerne ein wenig um und findet dann heraus, welchem Zweck die zwei großen Gebilde früher gedient haben, nämlich?
23. Sucht dann im Klimapark den Baum, der u.a. von Agenda 21 für Meldorf e.V. zur Kompensation von CO²-Emissionen gepflanzt wurde. Um welchen Baum des Jahres handelt es sich?
24. Findet die Meldorfer Gelehrtenschule (An den Anlagen 16). Davor befindet sich eine Skulptur, die einen Musikanten darstellt. Welches Instrument spielt er?
25.

Gegenüber befindet sich ein kleines „Wäldchen“/Park, in dessen Mitte ein Denkmal steht. Löst dort folgendes Rätsel: Gesucht ist ein Wort. 


1. Der 12. Buchstabe auf der Seite, die nach Westen zeigt.
2. Ostseite, 1. Reihe, vorletzter Buchstabe
3. Wandert nun um 90 Grad mit dem Uhrzeigersinn zur nächsten Seite und nehmt aus der 3. Zeile den 11. Buchstaben.
4. Gleiche Seite: Sucht einen Ortsnamen mit E, der in Dithmarschen liegt und nehmt den 8. Buchstaben davon
5. Jetzt der 5. Buchstabe dieser Seite.
6. Wandert 3 Seiten gegen den Uhrzeigersinn und nehmt den Vokal, der auf dieser Seite dreimal auftaucht, doppelt.

Gebt euer Lösungswort nun in die Zeile ein.

26. Was für „krempelige“ Skulpturen findet ihr ebenfalls im kleinen Park an den Anlagen?
27. Bei welcher beliebten Meldorfer Sommerferienaktion sind sie entstanden? Tipp: Diese Aktion ist ein Projekt von Agenda 21 für Meldorf e.V.
28. Was könnte das dicke Steinrad vor der historischen Nordermühle in der Messnerstraße einst gewesen sein?
29. Geht von der Messnerstraße/Nordermühle aus bergab Richtung Innenstadt. Dort trefft ihr auf die Norderstraße. In dieser Straße befindet sich das Haus, dessen historische Fotografie ihr hier seht.
Welche Hausnummer hat es?
30. Und nun unsere Abschlussfrage:
Die Leitidee der „Agenda 21“ ist:

Nun habt ihr es geschafft! Schön dass ihr mitgemacht habt. Wir hoffen, dass ihr Spaß hattet. Mit dem Senden eurer Antworten bzw. nach Abgabe eurer Bögen in der Tourist-Info, bekommt ihr die richtigen Lösungen.

Name
Email